Mittwoch, 29. August 2012

Der August ist fast zu Ende

und eine Feier hat die nächste in diesem Monat gejagt. Zwei Silberhochzeiten, eine Grüne Hochzeit und ein 60.Geburtstag Es waren richtig schöne Feiern. Hat sehr viel Spass gemacht diesen Monat. Und das Wetter hat eigentlich auch jedes Mal mitgespielt. Und der Monat ist ja auch noch nicht vorbei. Deshalb steht auch schon die nächste Feier, ein Polterabend, an. Dafür brauchte ich noch ein Geschenk und da die Kartenbox zum 60.Geburtstag so toll angekommen ist (Der Beschenkte....wohlgemerkt ein Mann!.... hat sich die Tage ausdrücklich bei mir für die tolle Karte bedankt. Toll oder?! Männer wissen diesen ganzen Bastelkram ja eigentlich nicht immer unbedingt zu schätzen, aber der Beschenkte war wirklich ausgesprochen begeistert. Das freut mich sehr!) hier noch eine weitere Box
Und das sind die Holzherzen die ich in Gemeinschaftsproduktion mit meiner Nachbarin Ilona für eine Silberhochzeit gewerkelt habe. Auch das Silberpaar war ganz begeistert und hat sich mehrfach bedankt. Da geht einem das Herz auf :)
Und hier noch der Strandkorb als Geldgeschenkumverpackung (wir haben mit mehreren Paaren geschenkt ;) ) für die andere Silberhochzeit. Und auch dieses Geschenk ist wirklich sehr gut angekommen. Freu!
Die tolle Anleitung habe ich im Netz gefunden z.B. hier und dann per Mail erhalten. Vielen lieben Dank noch mal dafür!!!

Mittwoch, 22. August 2012

Explosionsbox zum 60.Geburtstag

So eine Explosionsbox wollte ich schon seit Jahren mal machen. Nun fehlte mir die Idee zu einem passenden Geldgeschenk und ich habe mir gedacht, dass ich doch mal die Box machen könnte. Super Ding! Mit dem SU-Falzboard total gut, schnell und dekorativ sieht sie auch noch aus. Geld verstauen kann man auch. Wunderbar! Dazu die schönen SU-Stempel (die ich echt richtig gut finde zu dem Thema Geburtstag) und fertig ist eine kleine Box.

Der Stempel "Der Tag Deiner Geburt..." passte hier besonders gut, da wir das Geburtstagskind sehr schätzen und mögen.
Der "HipHipHurra"-Stempel passt ganz wunderbar, da das Geschenk für einen Schützenbruder war. Und wer schon mal mit durch Ehrenpforten auf einem Schützenfest gelaufen ist, der weiß, das das "HipHipHurra" dann oft gerufen wird.

Samstag, 18. August 2012

Kinderwagen



Mein Arbeitskollege hat eine kleine Tochter bekommen. Zur Geburt haben wir von unserer Abteilung einen Gutschein geschenkt, den ich so verpackt habe. Die tolle Anleitung habe ich von < Petra

Sonntag, 8. Juli 2012

Dies und das

Ist es eigentlich verrückt, wenn man Klamotten (darauf kann man es sich als Katze super bequem machen), Kissen und Stühle farblich passend zur Katze kauft...? Oder auch anders gefragt. Wo fängt die Katze an und hört das Kissen auf?

Mein Freundin Steffi hat das Kinderzimmer ihrer kleinen Maus vor zwei Jahren mit total toller Tapete ausgestattet. Die Restrolle lag seit dem bei mir und hat auf ihren Moment gewartet. Nun ist dieser gekommen. Die Restrolle wurde zur Girlande verarbeitet, die die kleine Maus nun zu ihrem zweiten Geburtstag im August bekommt. Die Girlande bringt auch gleich eine Verpackung mit, damit sie nach dem Geburtstag für die nächsten Jahre immer wieder gut verstaut werden kann.




Und hier mein allererstes Nähwerk. Es ist der erste Stern einer Serie die nun folgen wird. Die Sterne sollen in diesem Jahr den Oterser Weihnachtsmarkt schmücken. Bin ganz zufrieden mit meinem ersten Nähwerk. Vielleicht werden die Nähmaschine und ich ja doch noch Freunde. Man soll die Hoffnung ja nie aufgeben.

Freitag, 6. Juli 2012

Neues Forum von zwei tollen Mädels

Martina und Carmen von der Basteloase haben ein neues Forum eingerichtet. Die beiden sind super nett und sehr kreativ. Am Mittwoch den 11.07.2012 gibt es um 16 Uhr eine Eröffnungsparty. Schaut doch mal vorbei. Über Ihren Blog findet Ihr auch den Weg ins Forum:http://bastel-oase-orsingen.blogspot.de/

Sonntag, 1. Juli 2012

1. Layout zur Hölzernen Hochzeit


Ein dicker Stapel Foto´s wartet darauf verarbeitet zu werden. Allerdings wird das ein ziemlich großes Projekt und es wird wohl einige Zeit dauern, bis ich das Fotoalbum fertig habe. Zumindest habe ich  schon mal die Startseite fertig. Das Layout ist nach einem Sketch aus dem www.scrapfriends.de entstanden.

Freitag, 29. Juni 2012

Kartenschwung

Hier mal ein paar Karten. Einige davon habe ich schon vor einiger Zeit gemacht, aber noch nicht gezeigt. Das erste ist ein Kartenset mit kleinen Mini´s. Das Papier für die Karten habe ich von einer Bekannten geschenkt bekommen, die nicht wußte, was sie damit machen soll. Und nun habe ich ihr damit zumindest ein paar Karten gemacht, damit sie die dann verschenken kann.

Mittwoch, 27. Juni 2012

Just married > ein Hochzeitsauto

Heute möchte ich auch mal wieder etwas zeigen. An diesem PC scheint es nämlich zu funktionieren mit Blogger. Auf meinem Lapi wird mir Blogger beim Post erstellen nicht richtig angezeigt und ich weiß leider nicht, wie ich das beheben soll.


Bei Pecreativ-Werkstatt habe ich eine tolle Anleitung (neben weiteren tollen Anleitungen!) für ein kleines Auto gefunden und dieses für eine Hochzeit nachgebaut. Bin gespannt wie es ankommt. Auf den Sitz habe ich noch ein Foto vom Brautpaar geklebt.

Dienstag, 22. Mai 2012

Kann mal bitte jemand... (und was ist eigentlich Metabolic Balance?)


...den Zeitturbo etwas anhalten????!!!! Bitte!!! Unfassbar...nun gehe ich schon auf das Ende meines dreiwöchigen Urlaubs zu und habe es immer noch nicht geschafft, hier mal wieder zu posten und auch mal Werke zu zeigen. Mal sehen, ob ich das in den letzten Tagen noch schaffe. Die Hoffnung stirbt zuletzt.

Viel ist in den letzten Monaten passiert. Und es war bisher ein glückliches, aber auch anstrengendes Jahr. Hätte mir jemand am Anfang des Jahres erzählt, wie gut es mir im Mai zu unserer Hölzernen Hochzeit geht und wie chic ich aussehen würde...ich hätte es ihm nicht geglaubt. Aber ein sehr großer und seit Jahren von mir verfolgter Traum ist wahr geworden. Denn es geht mir endlich wieder richtig richtig richtig gut! Ich fühle mich wie neu geboren und liebe das Leben!!! Nicht dass ich es vorher nicht geliebt habe, aber zu meinem Glück fehlte die Balance zwischen meinem Körper und meinem Geist.
Nun aber mal der Reihe nach. Schon seit vielen Jahren habe ich mit Bauch/Magenschmerzen zu tun gehabt. Irgendwann kam ein furchtbarer Ausschlag genau um die Augen herum dazu. Ich sah immer aus, als wenn mir jemand eine verpasst hatte. Außerdem brannte die Haut und war völlig trocken. Jede Creme oder Salbe machte es nur noch schlimmer. Ich bin vor ca. 12 Jahren dann von einem Doc zum anderen gerannt, aber niemand wusste, was los ist. Ich habe Essens- und Fastenkuren gemacht, die mir teilweise sehr gut bekommen sind. Was ich aber nicht wußte ist, dass das meinen Körper noch mehr aus dem Gleichgewicht gebracht hat. Zum Glück hat nach zwei/drei Jahren der Suche ein Arzt herausgefunden, das ich eine Fruchtzuckerunverträglichkeit habe. Zu wissen, was man hat, ist gut, weil nach kurzer Zeit das Problem mit den Augen behoben war. Das andere Problem ist aber leider, das es beim Essen nur noch um Verbote ging. Dies durfte ich nicht essen, weil es mir nicht gut tut, das durfte ich nicht essen und so weiter. Und durch meine Fastenkuren wurde die Not immer größer. Und der Verzicht führte irgendwann zu Mangel- und vorallem Falschernährung. Außerdem verzeiht der Körper einem so viele Diäten nicht. Er merkt es sich, wenn man ihn hungern lässt. Also hält er fest was er nur kann und gibt es nicht her, wenn er es irgendwie verhindern kann. Und muss er es doch wieder hergeben, dann - oh ja glaube mir - dann holt er es sich wieder und noch ein bisschen mehr. Und beim nächsten Mal noch ein bisschen mehr. Dein Körper vergisst nicht, was Du ihm antust und nimmt sich was er für schlechte Zeiten braucht. Das Ende vom Lied... das Gewicht kannte nur noch eine Richtung:..nämlich auf der Waage nach oben. Verzicht auf Mahlzeiten oder FDH und was es sonst noch alles gibt haben mir nicht geholfen. Klamotten kaufen, vorallem Hosen, war die Höchststrafe. Oft fühlte ich mich einfach machtlos und das obwohl ich ein sehr zielstrebiger und ehrgeiziger Mensch bin. Ich konnte machen, was ich wollte, aber mein Gewicht habe ich nicht in den Griff bekommen.

Im Oktober 2010 habe ich mir dann Rat von meinem Hausarzt geholt. Der hat mir schon mal gut geholfen und das Gewicht ging nicht mehr nach oben. Denn man muss essen. Verzicht auf Mahlzeiten ist falsch. Dreimal am Tag mit 5 Stunden Pause dazwischen. So muss es sein. Und möglichst wenig Kohlenhydrate. Leider ging mein Gewicht in der Zeit nur sehr langsam nach unten, aber es ging. Und so habe ich im Juni letzten Jahres neue Skater (Powerslider) gekauft um damit Spass an der Bewegung zu haben und mich draußen an der frischen Luft auszutoben. Skater fahren war nämlich immer ein schönes Hobby für mich. Und die neuen Skater haben viel Spass versprochen und vorallem sollten sie auch den ganzen Körper trainieren. Nun kam dann aber alles anders als gedacht und ich brach mir gleich bei der zweiten Tour mehrfach und ziemlich heftig mein rechtes Bein. Frust, Langeweile und Unzufriedenheit bekamen meinem Gewicht während der langen Zeit zu Hause dann leider gar nicht gut...

Durch Zufall habe ich von zwei Freundinnen von Metabolic Balance (in den Grundzügen beinhaltet es die gleichen Vorgaben, die mein Arzt schon gemacht hatte, dazu gibt es jedoch einen individuellen Ernährungsplan mit Mengenangaben und Lebensmitteln. Ein positiver Ansatz ..."Erlaubt ist" und nicht immer "Dies ist nicht erlaubt und das ist nicht erlaubt") gehört und bin am Anfang des Jahres zusammen mit einer der beiden zu einem Infoabend ins Squash-Center Baden gefahren. Und was soll ich euch sagen...es hat mein Leben verändert. Ohne Hungern, Anstrengung und Sport habe ich es geschafft mit der Ernährungsumstellung innerhalb von drei Monaten 15 Kilo abzunehmen.
ABER!!! was das Schönste ist, es haben sich dadurch auch so viele andere Dinge positiv verändert. Denn ich war vorher immer schlaff, müde und kaputt. Habe fast den ganzen Tag gegähnt und war ausgelaugt. Sehr oft haben mich Kopfschmerzen geplagt. Teilweise habe ich Nachts stundenlang wach gelegen und mich von einer Seite zur anderen gewälzt, um dann kurz vor dem Wecker klingeln einzuschlafen. UND NUN??? Ich schlafe nachts wie ein Baby (Gerrit sagt immer wie ein Winterferkel ;-) ). Ich hatte in den letzten Monaten nur sehr selten Kopfschmerzen..waren es zweimal? Kann mich schon kaum mehr daran erinnern. Mein Haut im Gesicht ist glatt und es ist kein Pickel zu sehen. Auch die Haut am ganzen Körper ist schön und nicht etwa irgendwie ausgeleiert. Und ich esse wieder regelmäßig Obst! Jeden Tag einen Apfel (der ist bei dem Programm Pflicht). Birne, Weintrauben sowie Erdbeeren stehen auch auf meinem Ernährungsplan. Und so nach und nach werde ich auch mal anderes Obst testen. Bauch/Magenschmerzen hatte ich die ganze Zeit zum Glück keine. Der Ausschlag um die Augen kam am Anfang heftig wieder. Was aber ein gutes Zeichen war, denn das war die so genannte Erstverschlimmerung. Zunächst habe ich auch mit dem täglichen Apfel (man muss alte deutsche Apfelsorten wählen!) klein angefangen. Den Apfel in Spalten schneiden und für ca. 1 Minute in der Mikrowelle dünsten. Das über mehrere Wochen machen. Dann den Apfel nur noch halb dünsten und den Rest roh essen. Und irgendwann bei der zweiten Obstmahlzeit am Tag eine andere Obstsorte testen.

Vielleicht mag es den ein oder anderen abschrecken, dass die Teilnahme an dem Programm ca. 400 EUR kostet. Das sollte es jedoch nicht tun. Denn man bekommt für sein Geld etwas Gutes. Einen Bluttest, einen Lebensmittelplan (meiner ist total klasse. Es ist so schön endlich mal etwas zu essen was man darf und was einem gut bekommt) und eine gute Betreuung durch einen Ansprechpartner mit Wiegetermin. Zusätzlich habe ich persönlich tatsächlich meinen Gleichgewicht wieder. Mein Körper und meine Seele sind wieder eine Einheit. Wir arbeiten miteinander und nicht mehr gegen einander. Für mich ist Metabolic Balance ein Geschenk > EIN (weiteres) GESCHENK DES HIMMELS!

Ein paar Kilo sollen noch runter, aber auch so fühle ich mich im Moment schon sehr gut. Mein Essensplan bleibt ein Leben lang, denn im Anschluss wird zu 80% nach dem Plan gelebt und zu 20% darf ich frei improvisieren. Schließlich möchte ich meine wieder gewonnene Lebensqualität behalten. Ich freu´ mich drauf und in einem halben Jahr oder in einem Jahr werde ich dann vielleicht mal wieder berichten, wie es mir geht und ob Metabolic Balance dann immer noch für mich funktioniert. Mein Gefühl, meine Seele und mein Körper sagen JA... also sollte das wohl klappen.

Nun habe ich ausführlich von dem Programm berichtet. Ich könnte allerdings noch viel viel viel mehr schreiben. Trotzdem hoffe ich, dass ich einen kleinen Einblick verschaffen konnte. Ich möchte alle, die gesundheitliche und/oder Probleme mit dem Gewicht haben, ermutigen sich über das Programm zu informieren. Nein, am besten ihr probiert es gleich aus, denn ich kann nur sagen, dass ich wirklich vorher viel gelitten habe und nichts funktioniert hat. Ich kenne in meinem nahen Umfeld insgesamt drei weitere Frauen, die das Programm zur gleichen Zeit gemacht haben. Alle drei können über positive Erfahrungen berichten. Eine davon hat es auch nicht gemacht um abzunehmen. Sie ist schon sehr schön schlank. Sie hat es wegen ihrer Hautprobleme gemacht. Und ich kann dazu nur sagen...sie sieht jetzt einfach umwerfend aus.

Drei Bekannte/Freunde wollen, weil sie die Erfolge bei mir sehen können, mit dem Programm jetzt starten. Ich freu´ mich schon so, wenn es bei ihnen losgeht und die Erfolge kommen.

Gut ich gebe zu, das es am Anfang nicht leicht war. Die ersten zwei/drei Wochen ist es hart. Es ist aber nicht hart, weil man auf einmal wenig zu essen bekommt, die ersten zwei Wochen kein Öl und zunächst Kaffee oder Tee nur zu den Mahlzeiten darf. Ich bin immer gut satt geworden, habe nie gehungert oder hatte einen Jappel auf Süßes (der Insulinspiegel bleibt durch das Programm konstant). Es war deshalb nicht leicht, weil ich mich erst an den Plan gewöhnen musste. Mich mit den Lebensmitteln und Mengenangaben auseinandersetzen musste. Das ist am Anfang ein ziemlicher Zeitfresser, aber nach zwei/drei Wochen spielt sich das alles gut ein und wird wesentlich einfacher. Familie und Beruf lassen sich da mit der Zeit problemlos einbauen und sollten kein Grund sein, der gegen Metabolic Balance spricht. Manchmal muss man auch mal an sich denken ;-).Dazu zum Abschluss ein Leitsatz, den ich mal bei Bine gelesen habe und der mich in den letzten Monaten begleitet hat:
"JEDER DENKT AN SICH
 NUR ICH
ICH DENK´ AN MICH!!!"

Und der von mir noch dazu:
 "Und geht es MIR erst mal besser, dann kann ICH mein nahes Umfeld auch wieder glücklicher machen."

Morgen gehe ich übrigens noch ein paar Klamotten shoppen. Zwei neue Hosen habe ich schon und ein paar nette Sommerblüschen, die so süß sind. Und das macht jetzt so viel Spass.. auch der Blick in den Spiegel!!! Ich bin zwar (noch) nicht schlank, aber sehe deutlich besser und gesünder als noch vor ein paar Monaten aus.

Freitag, 13. Januar 2012

4 Tage im Centerpark Bispingen

Ein bisschen müde, aber glücklich komme ich heute von vier Tagen Powerscrapping aus dem Centerpark Bispingen zurück. Mit fünf weiteren Scrapsüchtigen habe ich dort die letzten Tage verbracht. Und es war so schön, erholsam und auch lehrsam (Danke Arlett für den spontanen Kartenworkshop! :) ). Die Häuser die Tangerine für uns besorgt hat, waren einfach wunderbar geeingnet. Nett eingerichtet und richtig schön viel
Platz. Vorallem auch zum scrappen. 
Einen Tag haben wir das DaniP-Lager geplündert und uns alle ausreichend mit Scrapmaterialien eingedeckt. Das war auch so schön! Sehr schöne und ausführliche Berichte könnt ihr bei http://wedehorn.blogspot.com/, http://papier-tiger.blogspot.com/und http://scrapdogs.wordpress.com/ lesen.

Hier mal ein paar Fotos vom Haus.. die ich von Bine gemopst habe:




Das schaut doch richtig gut aus, gell?!
Meine Werke (ich habe in den vier Tagen einiges geschafft) zeige ich in den nächsten Tagen.